Pause auf dem Blog

Liebe Leser*innen, liebe Freund*innen,

da ich im Moment einfach sehr viel zu tun habe, ist hier leider erst einmal Pause – mindestens bis März, vielleicht aber auch darüber hinaus (ich muss meine Dissertation auch mal einreichen und mich dann auf das Rigorosum vorbereiten, das beträfe dann den Zeitraum von April bis Juli). Nehmt es mir bitte nicht krumm, ich werde versuchen, wenigstens ab und an doch etwas zu posten, aber es kann gut sein, dass ich es einfach nicht vernünftig schaffe – dann wäre hier für die nächsten Monate erst einmal Ruhe.

In der Zwischenzeit wird am 11.3.2020 ein Büchlein bei Reclam erscheinen, zu dem ich die Texte geschrieben habe, vielleicht interessiert das ja die oder den eine*n oder andere*n:Dichterinnen Programmvorschau

(Zur Vorschau des Verlags geht es hier.)

Dieses Buch gäbe es nicht ohne Tanja Kischel, die mit großem Engagement tolle Illustrationen angefertigt hat, und ohne Janina Vogel, die Lektorin, die das Projekt angestoßen und begleitet hat – beiden bin ich sehr dankbar!

Natürlich gibt es so ähnliche Bücher schon und auch dieses Buch basiert auf der Arbeit vieler Autor*innen und Forscher*innen, die schon viel früher solche Bücher geschrieben haben, in denen sie mehr oder weniger vergessene Autorinnen wiederentdeckt und neu vorgestellt haben. Ein ausführliches Verzeichnis der von mir verwendeten Quellen wird bei Erscheinen des Buches hier auf dem Blog stehen. Und ich hoffe doch, dass dieses Buch vielleicht durch die Auswahl der Autorinnen und vielleicht auch durch den Versuch, Kontinuitäten und Diskontinuitäten in den Bedingungen des Schreibens von Autorinnen im deutschen Sprachraum aufzuzeigen, zudem durch den Versuch, die Autorinnen selbst immer wieder durch Zitate zu Wort kommen zu lassen, einen ein klein wenig auch neuen Blick auf das Thema werfen kann.

Selbstverständlich sind es nur 20 Autorinnen und es gäbe noch hunderte, die fehlen. Das ist dann auch etwas, was ich gerne auf dem Blog wieder fortsetzen möchte, wenn ich wieder in einem vernünftigen Ausmaß Zeit für ihn habe. Denn vielleicht erinnert sich ja jemand, dass ich früher, auf 54books, eine Zeit lang Beiträge über Autorinnen in der deutschsprachigen Literaturgeschichte geschrieben habe – diese Beiträge waren der Anlass für dieses Buch. Und vielleicht kehrt dieses Thema ja dann auch in irgendeiner Form wieder auf den Blog zurück, ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, in welcher Form… aber das überlege ich mir in ein paar Monaten!

Bis dahin, habt eine gute Zeit (und hoffentlich viele gute Bücher)!


12 Gedanken zu “Pause auf dem Blog

      1. ja, das sowieso – aber deine klugen Rezensionsn, die mir Bücher erklären, die ich nicht auf Anhieb verstehe, bzw. der Schubs in die richtige Richtung wird mir schon fehlen. Nix zu danken. Ich habe zu danken. LG

      1. Ich drücke mich seit acht oder neun Jahren erfolgreich davor, überhaupt erst mit der Dissertation anzufangen. Obwohl ich genauso lange schon für die Promotion eingeschrieben bin. Dabei stammt das Thema komplett von mir, und ich würde es tatsächlich gerne machen. Aber irgendwie hatten dann immer andere Projekte und das Leben Vorrang… Naja, mal schauen. Mit sehr viel Glück und Nachsehen seitens Gutachter & Co. mache ich ja vielleicht auch noch irgendwann einmal meinen Doktor… Dir wünsche ich auf jeden Fall viel Erfolg bei der ganzen Chose!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.